Erste Schritte in die europäischen Institutionen

Als Sprachmittler streben wir, die Studierenden des FTSK, für unseren künftigen beruflichen Werdegang nach einem möglichst multikulturellen Umfeld. Genau das begünstigt die Europäische Union mit ihrer einzigartigen Konstruktion: Im Schoß der EU – bei der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission in Luxemburg – lässt sich ein Übersetzungspraktikum absolvieren.

Dieses Praktikum dauert drei Monate und kann in den meisten Fällen um weitere drei Monate verlängert werden. Eine Bewerbung ist bis zu viermal im Jahr möglich, ohne dass es eine begrenzte Anzahl an Bewerbungsversuchen gibt. Obwohl gute Kenntnisse der englischen Sprache im Bewerbungsprozess kein Muss sind, können diese auf jeden Fall von Nutzen sein, da in den EU-Institutionen überwiegend aus dem Englischen übersetzt wird. Durch das Praktikum erhält man einen Einblick in die Arbeitsweise und die Politik der EU-Organe. Weiterhin ist es eine großartige Gelegenheit, seine theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen und erste Berufserfahrung in einem internationalen und multikulturellen Umfeld zu sammeln. Auch Terminologie-Fans kommen hier auf ihre Kosten, da man neben dem Übersetzen ein Terminologieprojekt durchführt, zu dem unter anderem ein persönlicher Beitrag zur EU-Terminologiedatenbank IATE im Bereich seiner Wahl gehört. Neben den offensichtlichen Vorteilen, die sich aus einer solchen Erfahrung ziehen lassen, wird darüber hinaus eine finanzielle Vergütung gezahlt, deren Höhe von der Art des Praktikums – d.h. ob man sich mit abgeschlossenem Studium bewirbt oder nicht – abhängt. Dieses Erasmus-mäßige Erlebnis lässt die Teilnehmer zudem Freundschaften und vielerlei andere Kontakte in ganz Europa knüpfen, denn jede Übersetzungsabteilung – insgesamt 24, eine für jede offizielle Sprache der EU, – hat bis zu 5 PraktikantInnen!

 

Einige Absolventen berichten über ihre Erfahrung:

 

Für Johanna, die Übersetzen sowie Dolmetschen studierte, habe sich das Praktikum in ihrer Karriere als entscheidend herausgestellt. Denn trotz des hohen Anspruchs und der Qualität des Praktikums, sah sie sich in ihrem Eindruck bestärkt, dass ihr die professionelle Übersetzung in solchen Institutionen nicht zusage. So konnte sie ihre künftige Laufbahn in eine für sie bessere Richtung lenken.

 

Louis, heute noch immer als Übersetzer tätig, ist sich sicher, dass sein kurzer Aufenthalt bei den EU-Institutionen einen entscheidenden Einfluss auf seine weitere Laufbahn ausgeübt hat: In der Tat habe er weiterhin neue Aufträge erhalten, die meistens in Zusammenhang mit EU-Geschäften stehen. Des Weiteren diente ihm das Praktikum seiner Meinung nach als Sprungbrett für eine achtmonatige Anstellung als Übersetzer in den Institutionen. Es spielte also eine zentrale Rolle im Auswahlverfahren.

 

Geoffrey spricht von seinem unvergesslichen Abenteuer, durch das er zahlreiche talentierte und leidenschaftliche ÜbersetzerInnen sowie PraktikantInnen aus ganz Europa kennenlernen konnte. Das Programm habe ihm ebenfalls sehr gefallen, besonders hebt er die Ausbildung mit der Software SDL Trados Studio und die Besichtigungen der EU-Räumlichkeiten in Brüssel und Straßburg hervor. Er spricht vor allem über die persönlichen Vorteile, die er aus dieser Erfahrung gezogen habe, nämlich dass er sein Selbstbewusstsein sowie seine Fachkompetenzen ausbauen konnte und dadurch sein Interesse an den EU-Institutionen geweckt wurde.

 

 

Eines ist sicher: Für alle war das Praktikum bei der Generaldirektion Übersetzung der EU-Kommission eine interessante, wenn nicht gar erfolgreiche, und auf alle Fälle bereichernde Erfahrung, die jedem bei seiner Zukunftsgestaltung in vielerlei Hinsicht half. Abgesehen von diesem Praktikum gibt es auch andere Möglichkeiten für den ersten Einstieg bei den EU-Institutionen, u.a. das Robert-Schumann-Praktikum oder ein Dolmetschpraktikum (mehr Infos sind online erhältlich).

Jonathan Gautier

mehr lesen 0 Kommentare

Sommerschule in Yerevan: Armenien nicht nur als Tourist erleben

Ihr habt in den nächsten Semesterferien noch nichts vor? Dann können wir euch wärmstens die Sommer- und Winterschulen des DAAD ans Herz legen - Bewerbungen sind abhängig von der jeweiligen Uni auch jetzt noch möglich!
Was euch erwartet? Unser Autor hat sich im vergangenen Jahr einmal Armenien näher angesehen und verzaubern lassen.

mehr lesen

Abschluss – und dann!? Die Vortragsreihe zum Thema Berufsorientierung geht in die dritte Runde

 

Nicht jeder Germersheimer Student oder Promovend hat kurz vor seinem Abschluss schon eine konkrete Vorstellung davon, wie er die Zukunft nach der Uni gestalten möchte. Welche Möglichkeiten bieten sich mir mit einem Bachelor, Master oder Doktor in Übersetzung? Welche Branchen stehen mir offen? Welche Firmen kommen in Frage? Wie kann ich mir den Alltag in einem Großbetrieb oder das Qualitätsmanagement in Übersetzungsagenturen vorstellen? Und wie sind die Gehaltsaussichten? Was muss ich beachten, wenn ich mich als Freiberufler selbstständig machen will? Und welche Berufszweige in der Sprachenindustrie eröffnen sich mir abseits der bekannten Wege? Denn nicht jeder will seinen Lebtag auch ausschließlich mit Übersetzen oder Dolmetschen verbringen...

mehr lesen 0 Kommentare

Mitwirken am Fachbereich? Gar nicht so schwierig! Zum Beispiel im FBR.

Jetzt ist es wieder soweit, dass alle eure Stimmen zählen! Nun habt ihr die Möglichkeit, eure Vertreter in den FBR zu wählen. Je mehr Zustimmung die Kandidaten bekommen, desto sicherer können sie sich sein, dass sie tatsächlich für die Mehrheit der Studierenden sprechen. Im Foyer sowie vor dem Sitzungszimmer stellen sich unsere Kandidaten vor.

 

Eure Stimme könnt ihr am 19. Und 20. Januar 2016 von 09:00 – 16:00 Uhr im Sitzungszimmer (R 117) abgeben. Ihr braucht lediglich euren Studierendenausweis.

mehr lesen 0 Kommentare

Landau Bildungsprotest

Auch Germersheim beobachtet.

mehr lesen 0 Kommentare

Studium mit Pauken und Trompeten

Wenn man von Fremdsprachen auch nach der Uni noch nicht genug hat, lohnt sich ein Besuch bei der Stadtkapelle Germersheim.

mehr lesen 0 Kommentare

Germersheimer Praxistage gehen in die zweite Runde

Letztes Jahr am 14. und 15. Juni hieß es: Applaus und Vorhang auf für die ersten Germersheimer Praxistage Translation.

mehr lesen 0 Kommentare

Nachgefragt: WM Spezial

Die meisten Schaufenster leuchten bereits in den Farben Schwarz, Rot und Gold, die ersten Autos mit Fahnen wurden gesichtet und auch die gar nicht mal so zarten Vuvuzela-Klänge dürften nicht mehr lange auf sich warten lassen: Heute in einer Woche beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien.

mehr lesen 0 Kommentare

In Balance bleiben: Seminar zum gelungenen Umgang mit Stress

Aus dem von der Uni Mainz finanzierten Programm „Studentinnen machen Karriere“ wird am 12.07.2013 ein kostenloser Workshop in Germersheim angeboten, der bestimmt allen in stressigen Prüfungssituationen, aber auch bei privatem Stress hilft!

mehr lesen 0 Kommentare

Eine ganz besondere Sprache: die Gebärdensprache

Im neuen 06|kurier habt ihr bereits jede Menge interessante Informationen über den Gebärdensprachkurs am FTSK und über den Leiter Werner Collet erfahren.

Dominika hat für euch weiterrecherchiert und versorgt euch hier im 06|magazin mit weiteren spannenden Infos über die Gebärdensprache an sich und die Gehörlosenkultur.

mehr lesen 0 Kommentare

7. Gründerstammtisch am FTSK

Am Dienstag, den 2. Juli, um 19 Uhr, findet im Uni Club der nächste Gründerstammtisch statt. Wenn ihr Fragen zu Freiberuflichkeit und Existenzgründung habt, solltet ihr euch diesen Termin unbedingt im Kalender markieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Cúrsa Gaeilge i nGermersheim

Im Juni fand an vier Samstagen ein Irischkurs am FTSK statt. Geleitet wurde der Kurs von Shane und Torsten. Das Ganze fand im Rahmen des Moduls Fremdsprachendidaktik als Übung statt. Johanna hat daran teilgenommen und berichtet euch hier von ihren Erlebnissen.

mehr lesen 0 Kommentare

6. Gründerstammtisch am FTSK

Für alle, die Fragen zur Existenzgründung und Co. haben, findet am kommenden Mittwoch bereits der nächste Germersheimer Gründerstammtisch in der PAN-Vinothek statt. Organisiert wird das Ganze für euch von Caterina Saccani.

mehr lesen 0 Kommentare

Impressionen von den Praxistagen

Am 14. und 15.06.2013 fanden die ersten Praxistage am FTSK Germersheim statt - und das mit vollem Erfolg! Die Studis strömten in Scharen in die Uni, drängten sich um die zahlreichen Info-Stände im Foyer, hörten interessiert und gespannt den vielen informativen Vorträgen zu, beteiligten sich rege an den Diskussionsforen und stellten eifrig Fragen. Selten war die Uni an einem Freitag und Samstag so gut besucht - ganz zu schweigen von der völlig überfüllten Löwengrube am Samstagvormittag! Für Nervennahrung in Form von Keksen, Kuchen und Kaffee war dank des Freundeskreises des FTSK gesorgt. Alle sind sich einig: Eine rundum gelungene Veranstaltung, die nach Wiederholung schreit!

Hier bekommt ihr erste Eindrücke von den Praxistagen:

mehr lesen 1 Kommentare

Endlich Praxisluft schnuppern

Es ist soweit! Am kommenden Wochenende finden nun zum ersten Mal die von vielen lang ersehnten Germersheimer „Praxistage Translation“ statt. Das ist im Prinzip eine kleine Messe, auf der Studierende Kontakte zu Arbeitgebern in der Übersetzungsbranche knüpfen können. Dazu gibt es seit einigen Monaten auch eine Facebook-Gruppe namens Praxistag am FTSK, in der wir gefragt haben, was die Studierenden am meisten interessieren würde.

mehr lesen 0 Kommentare